Der Korridor Nord: Verborgene Geschichte am Alten Rhein

Unter dem Namen „Am Alten Rhein“ verläuft der Korridor vorwiegend auf der Rhein-Niederterrasse und macht dort verborgene Geschichte sichtbar. Zum Beispiel ehemalige Rheinstromarme, die in geologischen Zeiträumen von Schotter, Sanden und fruchtbaren Hochflutbildungen überdeckt wurden und heute nicht mehr unmittelbar erkennbar sind. Weitere Themen sind der landschaftliche Übergang zum Ville-Vorland oder der Kiesabbau beim Stöckheimer Hof, in dem Ablagerungen des Alten Rheins als Kiese zu Tage befördert werden, sowie das auf Flugsanden gewachsene Waldgebiet des Chorbuschs mit seinen Auwaldresten.