2. Realisierungsabschnitt Nordpark Pulheim sowie weitere RegioGrün Teilprojekte auf Pulheimer Stadtgebiet am 27.06.2014 offiziell eröffnet

Pressemitteilung der Stadt Pulheim

 

Der 2. Realisierungsabschnitt im Nordpark Pulheim ist offiziell eröffnet. Die interessierten Pulheimerinnen und Pulheimer sind ab sofort herzlich eingeladen, die Parklandschaft am Westrand des Zentralortes in Besitz zu nehmen.

 

Der Nordpark Pulheim ist ein Generationenprojekt. Es soll über die Orrer Straße einen Anschluss zum Pulheimer See erreicht werden. Die Charakteristik der Landschaft soll erhalten bleiben. Sie wird an vielen Stellen bei der Gestaltung aufgegriffen; so wie es im 1. Realisierungsabschnitt bereits erkennbar ist. Erfreulicherweise konnten in den vergangenen beiden Jahren zwei weitere Flächen in die Parkgestaltung einbezogen werden.

 

Im vergangenen Jahr ist die RegioGrün Hauptroute (die vom Kölner Mediapark zum Kloster Knechtsteden führt) entlang der Großen Laache von der Kölner Stadtgrenze bis zur Pletschmühle ausgebaut worden. In einem weiteren Abschnitt erfolgt zurzeit ein Lückenschluss der Radwegeverbindung mit einer neuen Brücke über den Pulheimer Bach und einem Wegeanschluss an die Bonnstraße und in das Wohnviertel Edelsteingarten.

 

 

In Stommeln ist zwischen Bolander Weg und Hagelkreuzstraße ein Informationspunkt errichtet worden. Hier sind gleichzeitig die beiden Wege ausgebaut worden, so dass ein Anschluss der RegioGrünRoute Nord an das Routensystem der RadRegionRheinland entstanden ist. Für die Bevölkerung ist ein Rundweg für die Naherholung geschaffen worden.  Das fünfte RegioGrün Teilprojekt auf Pulheimer Stadtgebiet ist der Ausbau eines Teilstücks der Route Nordwest, die vom Adenauer Weiher zum Schloss Paffendorf führt. Hier wurde die Radwegeverbindung zwischen Freimersdorf und der L 91 auf einem landwirtschaftlich genutzten Weg ausgebaut, so dass ein angenehmeres Fahren möglich ist.

 

Alle diese im Rahmen der Regionale 2010 entwickelten Projekte konnten realisiert werden, weil sie mit Förderprogrammen zu 80 Prozent finanziert worden sind. 50 Prozent sind von der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert worden; 30 Prozent hat die Stadt von Bund und Land über die Städtebauförderung erhalten. Der von der Stadt zu leistende Eigenanteil betrug lediglich 20 Prozent.

 

 

Text und Fotos: Stadt Pulheim

 

 

 

 

 

 

Bürgermeister Frank Keppeler eröffnet den 2.Realisierungsabschnitt im Nordpark Pulheim (Foto: Stadt Pulheim)

Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten das Angebot einer geführten Radtour zum Kennerlernen aller Teilprojekte (Foto: Stadt Pulheim)