„Sonne satt“ am Wasser.Erlebnis.Tag an der Gymnicher Mühle

Das gute Wetter war ein Erfolgsgarant für den 1.Wasser.Erlebnis.Tag auf der Gymnicher Mühle.

Der Rhein-Erft-Kreis, der Erftverband, der Mühlenverband Rhein-Erft-Rur e.V. und der Naturpark Rheinland konnten am letzten Samstag Nachmittag auf dem Gelände des zukünftigen Wassererlebnisparks an der Gymnicher Mühle den Besuchern spielerisch erste Eindrücke und Vorstellungen vom RegioGrün-Projekt „103 km Deutschland“ vermitteln.

 

Rund 1000 kleine und große Gäste kamen im Tagesverlauf zu der Veranstaltung und bastelten fleißig kleine Flösse, die auf der Erft zu Wasser gelassen wurden, betrachteten unterschiedlichste aus der Erft gesammelte Lebewesen oder genossen bei einer Kutschfahrt zum Glanrind-Weideprojekt durch den Wassererlebnispark die Sonne. Die großen Besucher konnten sich hingegen bei mediterranen Speisen oder Kaffee und Kuchen im Innenhof der Mühle entspannen oder sich in den Ausstellungsräumen in Gesprächen mit den Projektpartnern über den Fortgang der RegioGrün-Projekte informieren.

 

In der Abenddämmerung präsentierten die Geschwister Daniela und Stefanie Bosenius auf einer Bühne über dem Mühlengraben eine musikalische Kleinkunst Performance zum Thema Wasser mit einer ausgewählten Liedermischung aus den Genres Chansons, Kabarett und Musical. Das bekannte Lied, es klappert die Mühle am rauschenden Bach..., wurde besonders tatkräftig vom Publikum mitgesungen und rundete damit einen bunten Wasser.Erlebnis.Tag an der Gymnicher Mühle mit vielen Aktionen für Groß und Klein passend ab.