Erlebnisweg Tagebaufolgelandschaft

Stadt Erftstadt

Gleich sechs Seen reihen sich wie auf einer Perlenschnur entlang des 7,5 Kilometer langen „Erlebniswegs Tagebaufolgelandschaft“ aneinander. Bis in die 1960er Jahre wurde hier noch nach Braunkohle gegraben. Nach der Renaturierung ist rund um die Villeseen ein dicht bewaldetes Erholungsgebiet herangewachsen. Ab Sommer 2014 kann der Erlebnisweg bewandert werden.

Die auf Liblarer Gebiet vorhandenen Wegeverbindungen werden entlang der Route auf sieben RegioGrün-Wegweisern dargestellt. Zudem geben Infotafeln an sieben Ruheplätzen Auskunft über Abbaugeschichte des Braunkohlentagebaus, Geologie und landschaftliche Veränderungen sowie Maßnahmen und Resultate der naturnahen Rekultivierung und Renaturierung.

Weitere Details - Projektdaten
      Die Informationsstationen entlang des 7,5 Kilometer langen Erlebniswegs

      Die Informationsstationen entlang des 7,5 Kilometer langen Erlebniswegs