Landschaftspark Eichholz

Rhein-Erft-Kreis, Stadt Wesseling

Ein wenig Geduld bedarf es schon, bis aus den frisch gepflanzten Bäumen im Landschaftspark Eichholz ein Wald entstanden ist. 20 bis 50 Jahre wird dies wohl dauern, aber bis dahin kann man sich schon an blühenden Wiesen, Wasser und abwechslungsreichen Pflanzungen erfreuen.

Der Landschaftspark markiert den gestalteten Übergang von der Siedlungsfläche der Stadt zum landwirtschaftlich intensiv genutzten Raum der Kölner Bucht. Die Landschaftselemente sind unterschiedlich stark durchstrukturiert und verdichten sich in Richtung des Siedlungsrandes. Ein System geschwungener Spazier- und Radwege ermöglicht vielfältige Rundgänge entlang der Pflanzungen und kommunikativen Plätzen, die zum Verweilen, zum Gespräch oder zum Zurücklehnen und Entspannen einladen.
Das rund acht Hektar große Areal ist als ein naturnahes Naherholungsgebiet mit Waldflächen, Blumenwiesen, Baum- und Heckenstrukturen, Rasenflächen und Spielwiesen gestaltet. Es ist ein vielfältiges Mosaik von Lebensräumen, Kleinstrukturen und Refugien für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten entstanden. Mit der Verwendung heimischer Gehölzarten sowie der Einsaat gebietstypischer Kräuter- und Grasarten werden aktuelle Erkenntnisse und Richtlinien des Naturschutzes berücksichtigt.
Der Park ist an die RegioGrün-Erlebnisroute angebunden, die vom Volksgarten in Köln zum Bonner Hofgarten führt.

Weitere Details - Projektdaten
      Neben Waldflächen sind Blumenwiesen mit Baumreihen entstanden

      Neben Waldflächen sind Blumenwiesen mit Baumreihen entstanden

      Übersichtsplan Landschaftspark Eichholz

      Übersichtsplan Landschaftspark Eichholz

      Die Fuß- und Radwege werden von der Bevölkerung gut angenommen

      Die Fuß- und Radwege werden von der Bevölkerung gut angenommen

      Adresse

      Nahe Auf dem Eichholzer Acker

      50389 Wesseling