Der Randkanal - Fahrradroute

Zweckverband Kölner Randkanal

Er fließt meist stur geradeaus, ohne romantische Mäander und das in einem schnöden, trapezförmigen Betonbett – und doch ist der Kölner Randkanal eines der faszinierendsten Gewässer der Region. Über exakt 19,68 Kilometer führt jetzt eine RegioGrün-Rad- und Wanderroute von seinem Beginn beim Auslass des Ville-Stollens in Frechen-Königsdorf bis zur Mündung in den Rhein bei Köln-Worringen.

Hinsichtlich seiner Konstruktion und technischen Funktion ist der zwischen 1954 und 1959 angelegte Kanal eine großartige Ingenieurleistung. Er durchquert auf seinem Weg mehrere Kommunen im Großraum Köln und kreuzt die Wander- und Radwege der RegioGrün-Korridore „Zwischen Schnellen Wegen“, „Zu neuen Energien“ und „Am alten Rhein“.

Die Rad- und Wanderroute entlang des Randkanals verläuft auf einem sanierten und teilweise neu angelegten, befestigten Weg meist direkt am Gewässer. Sie ist als naturnaher Erlebnispfad gestaltet, mit einer durchgehenden Schnitthecke, die den Weg zum Kanal hin absichert, mit Bäumen sowie Verweil- und Rastflächen. An ausgewählten Standorten vermitteln Informationspunkte Wissen über den Kanal und den Raum. Kreuzende Wege verbinden die Route entlang des Randkanals mit anderen RegioGrün-Routen und nahegelegenen Ortschaften.

Drei besondere Orte laden entlang des Streckenverlaufs zum Verweilen ein:

  • der Balkon Wasserkraftanlage Pulheim,
  • der Lupenraum Einlauf Worringen und
  • der Mündungspark Köln-Worringen
Weitere Details - Projektdaten
      Der von Schnitthecken gesäumte Randkanal mit einem seiner typischen Dreieckswehre

      Der von Schnitthecken gesäumte Randkanal mit einem seiner typischen Dreieckswehre

      Streckenverlauf des Kölner Randkanals

      Streckenverlauf des Kölner Randkanals

      Befestigte Rad- und Wanderwege begleiten den Kanal über rund 20 Kilometer durch eine vielfältige Landschaft von der Ville bis an den Rhein

      Befestigte Rad- und Wanderwege begleiten den Kanal über rund 20 Kilometer durch eine vielfältige Landschaft von der Ville bis an den Rhein